Popular Tags:

Klassenfahrten im Schuljahr 2011/12

26. August 2012 at 19:43

Stammgruppe „Ulme“

Die erste Klassenfahrt der StG „Ulme“ führte uns nach Wernigerode in den Harz. Ganz aufgeregt standen die kleinen Schüler am Dienstagmorgen in der Schule mit ihrem großen Reisegepäck. Nach einer schönen Busfahrt erreichten wir die Jugendherberge in Wernigerode. Die Zimmer belegen, Mittag essen und dann in die Stadt – so sah der Tagesplan für den 1. Tag aus. Die Kinder waren von den kleinen feinen Fachwerkhäusern und dem Rathaus sehr beeindruckt.

Am Mittwoch stand auf dem Plan die Besichtigung des Wernigeröder Schlosses. Das Leben von Graf Otto und seiner Frau Anna haben die Ulmenkinder sehr spannend gefunden. Anschließend wanderten wir in das Christianental, hatten ein schönes Picknick und die Kinder spielten für eine Weile auf dem angrenzenden Spielplatz. Den Wildpark – Wildschweine und ihre Frischlinge, Schleiereulen und Hirsch Heinrich –  besichtigten wir auf dem Weg zur Schlossbahn, um zurück zur Jugendherberge zu fahren. Die Karaoke-Show am Abend zeigte allen, welch musikalische Talente in der StG Ulme schlummern.

Einen weiteren Höhepunkt erlebten die Ulme-Kinder am Donnerstag. Der Tag fing schon toll an. Wir fuhren mit der Harzer Schmalspurbahn nach Drei Annen Hohne. Dort nahm uns Benedikt, der Ranger, in Empfang. Ein aufregendes Erlebnis wartete auf uns. Wir wanderten den Löwenzahnpfad entlang. Dabei lernten wir, wie Tierspuren richtig zu lesen sind, welche Waldbewohner es gibt, die Besonderheiten von Bäumen und Sträuchern im Wald, wir jagten wir die Wölfe und wir fühlten mit nackten Füßen und verbundenen Augen die Natur. Nach einer Stärkung auf dem HohneHof erhielten alle eine Spurensuchermedaille und erschöpft und glücklich machten wir uns auf den Rückweg nach Wernigerode.

Am Freitagvormittag ging es mit einem Zwischenstopp in Derenburg nach Hause. Alle Schüler freuten sich auf ihre Familie, um von ihren Erlebnissen berichten zu können. Wir freuen uns heute schon auf unsere nächste Klassenfahrt.

 

Stammgruppe „Buche“

Die diesjährige Klassenfahrt führte die Stammgruppe Buche in die Touristische Begegnungsstätte der Lebenshilfe Bördeland. Diese Einrichtung liegt in einem reizvollen Landschaftspark – dem Wöhl und grenzt unmittelbar an die idyllische Gemeinde Tarthun. Das großzügige Außengelände wurde augenblicklich von den Kindern erobert. Täglich trainierten sie wie ihre Vorbilder bei der Fußballeuropameisterschaft. Abenteuerspielplatz und Streichelgehege luden zum Spielen und Entdecken ein. Ausflüge in den Tiergarten Staßfurt, in das Kinder-, Jugend- und Freizeitzentrum Egeln sowie zur Freiwilligen Feuerwehr Tarthun ließen die Tage wie im Fluge vergehen. Ein Höhepunkt war der Besuch der Wasserburg Egeln. Burgführung, Besteigung des Burgturms und Ritterspiele ließen das Leben in historischen Mauern für alle greifbar werden.

 

Stammgruppen „Linde“ und „Eiche“

Am 26. Juni fuhren die 3. und 4. Klasse zur Klassenfahrt nach Wernigerode. Nach dem Mittag und dem Bezug der Zimmer in der Jugendherberge erkundeten die Klassen das Stadtzentrum. Dort sahen sie nicht nur das berühmte Rathaus, sondern auch das kleinste und schiefste Haus von Wernigerode. Anschließende fuhren sie mit der „Bimmelbahn“  hinauf zum Schloss. Die Klassen genossen bei schönem Wetter die Aussicht, spielten und erspähten die Hexenuhr. Zum Abschluss des Tages hatten die Schüler Freizeit in der Innenstadt und auf dem Spielplatz der Herberge.

Der nächste Tag begann mit der Fahrt nach Rübeland. Von dort wanderten die Klassen zum Blauen See. Sie genossen den Ausblick, erkundeten die nähere Umgebung oder aßen von ihrem Lunchpaket. Dann ging es zurück nach Rübeland, denn die Baumanns Höhle sollte noch besichtigt werden. In der Tropfsteinhöhle gab es viel zu entdecken und Wissenswertes zu hören. Am späten Nachmittag ging es ins Spaßbad zum Schwimmen. Abends hatten die Kinder viel Freude beim Karaoke.

Die Brockenwanderung stand am Donnerstag auf dem Plan. Von Wernigerode ging es mit der Harzer Schmalspurbahn nach Schierke. Alle Kinder schafften den Aufstieg und bezwangen dabei sogar den „Knochenbrecher“. Auf dem Brocken gab es Pommes und Eis. Nach dem Abstieg ging es von Schierke mit der Harzer Schmalspurbahn zurück. Obwohl die Kinder zunächst erschöpft waren, besuchten sie abends die Kinderdisko oder sahen das Halbfinale Deutschland gegen Italien.

Morgens packten die Kinder ihre Taschen, denn die Heimreise stand bevor. Einen Zwischenstopp machten die Klassen in Derenburg und besuchten die dortige Glasmanufaktur.

Obwohl alle viel Spaß hatten, waren sie dennoch froh, als sie von ihren Eltern in Elbenau abgeholt wurden.

Fasching an der Waldschule

17. Februar 2012 at 02:33

Am Donnerstag, 16. Februar feiern die Schüler der Waldschüler Fasching. Schon lange freuen sich alle auf diesen Tag, an dem sie sich zum Beispiel als Polizist, Indiander oder Prinzessin verkleiden dürfen. Wie im letzten Jahr feiern wir wieder in unserer Turnhalle, wo die Kinder viele Überraschungen erwarten. Dank unserer engagierten Eltern ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Sie haben fleißig Kuchen gebacken oder Getränke mitgegeben. Es wird mit Sicherheit ein erlebnisreicher Nachmittag  für unsere Kinder.

Zeugnisausgabe in Wernigerode

12. August 2011 at 13:53

Unsere Zeugnisausgabe am letzten Schultag in Wernigerode war für alle Kinder, Lehrer sowie Eltern und Großeltern ein sehr schönes Erlebnis. Nachdem sich unsere fünf 4. Klässler einen Tag zuvor ausgeläutet hatten, dabei waren auch die Presse und zahlreiche Eltern und Großeltern anwesend, ging es am 8. Juli um 9:00 Uhr mit dem Bus in Elbenau los. Das Wetter war gut und pünktlich um 10:30 Uhr kamen wir in Wernigerode im Bürgerpark an. Dort wurden wir von Herrn Fölsch begrüßt, der alle Schüler und Mitarbeiter der Waldschule dorthin eingeladen hatte. Eintritt in den Bürgerpark, Mittagessen und Eis wurde von der Oskar Kämmer Schule übernommen, so dass einem erlebnisreichen Tag nichts mehr im Wege stand. Um 11:00 begann für alle Klassen auf der grünen Wiese die Zeugnisausgabe. Es war für alle im wunderschönen Bürgerpark mit den Anhöhen des Harzes im Hintergrund und bei strahlendem Sonnenschein eine ganz besondere Zeugnisausgabe. Besonders schön war es, dass so viele Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten uns nach Wernigerode begleiteten und den Anlass gleich zu einem Ausflug in die bunte Stadt am Harz nutzten. Vielen Dank all denen, die dazu beitrugen, dass dieser besondere Schuljahresabschluss möglich wurde!

Museumsspinnen

21. September 2010 at 11:58

Die Stammgruppe Linde besuchte im Anschluss an das Filmstudio das Kunstmuseum „Kloster Unser Lieben Frauen“. Bei der Führung mit Herrn Doktor Förster erfuhren die Schüler viele interessante Geschichten über das Leben im Kloster früher und über den heutigen Nutzen.

Auf ihrer Reise durch die Zeit wurden die Schüler nicht nur von Herrn Doktor Förster begleitet, sondern auch von einigen bunten Museumsspinnen. Diese Spinnen hatten zum Beispiel Kopfhörer oder Vampirzähne und warteten an jeder Station. Nach der Führung hatten wir insgesamt neun Spinnen gefunden und eingesammelt. Obwohl einige Kinder Angst vor Spinnen haben, fanden sie die speziellen Museumsspinnen toll.

Besuch im Kinderfilmstudio Magdeburg

21. September 2010 at 11:52

Am Donnerstag, den 9. September fuhren die Stammgruppen Linde und Eiche in das Kinderfilmstudio nach Magdeburg.

Auch im letzten Jahr drehten diese Stammgruppen einen Film im Kinderfilmstudio. Deshalb freuten sich die Schüler besonders auf den Dreh und waren gespannt welches Märchen diesmal gespielt werden sollte.

Von der Mitarbeiterin Frau Stört erfuhren wir, dass in diesem Jahr „Zwerg Nase“ auf dem Programm steht. Jedes Kind erhielt eine Rolle. So verwandelten sich die Schüler in Könige, Hofdamen, Küchenjungen oder in ein altes Mütterchen. Nachdem die Rollen und Kostüme verteilt waren, fiel die 1. Klappe. In den farbenfroh gestalteten Kulissen erhielten die kleinen Darsteller ihren Text. Nach einer Probe wurden die einzelnen Szenen gedreht.

Nachdem alle Szenen gespielt waren, verwandelten sich die Jungschauspieler wieder zurück in Kinder. Diese Kinder erwarteten gespannt ihren Film. Als sie ihn in den Händen hielten, war die Freude groß. Außerdem waren sich alle einig, dass sie im nächsten Jahr das Kinderfilmstudio Magdeburg erneut aufsuchen werden.

Eine Dombesichtigung der besonderen Art

21. September 2010 at 11:43

An einem verregneten Donnerstagmorgen unternahmen die Schüler der 3. und 4. Klasse vor dem besuch des Kinderfilmstudios eine Besichtigung des Magdeburger Domes. Als angemeldete Schulklasse waren wir mit Frau Meier, der Domführerin, allein im Dom. In Vorbereitung des Besuches hatten die Schüler bereits viele Fragen, die sie stellen wollten, nun brannten sie auf ihren Lippen.

Beim Betreten des Domes hörten wir ganz leise, zaghafte Töne, die von der Orgel her kamen. In den ersten Minuten des Gespräches mit Frau Meier konnten unsere Schüler bereits wichtige Fragen klären, unter anderem: Worin der Unterschied zwischen einer Kirche und einem Dom liegt?

Dann passierte das „Unfassbare“. Mit einem kraftvollen Akkord setzte das Spiel der Orgel ein. Atemlose Stille, Gänsehaus und Ehrfurcht erfüllten für Augenblicke das Kirchenschiff. Wir erfuhren, dass die Orgel 6139 Pfeifen hat, die wir an diesem Tag spielen hören konnten.

Die Größe des Domes und dessen Schätze wurden den Kindern nahe gebracht. Sie lernten die Schutzpatronen – die heilige Katharina und der heilige Mauritius – kennen. Erfuhren, das Otto der I. seiner geliebten Frau Editha – Magdeburg geschenkt hatte. Viele, viele Informationen und Fragen füllten die Stunde der Besichtigung und wir versprachen – wiederzukommen, um die Orgel zu besichtigen und auch unsere letzten Fragen beantwortet zu bekommen.

Schulfest am 19. Juni

17. Mai 2010 at 13:40

Höhepunkt unseres Schulfestes ist die Einweihung unseres neuen Amphitheaters auf dem Schulgelände. Unser großer Dank gilt der tatkräftigen und finanziellen Unterstützung der Elternschaft, mit deren Hilfe in den letzten Wochen nun unser „grünes Klassenzimmer“ entstand. Unsere Eltern sponserten Pflastersteine, Sand und Einiges mehr und ließen Baumaschinen bereitstellen. Alle packten fleißig mit an. Zukünftig möchten wir die Bühne für Theateraufführungen und Veranstaltungen nutzen und dies nun mit Schülern, Eltern, Freunden und Förderern auf unserem Schulfest mit einem bunten Programm für Klein und Groß feiern. Nun heißt es auch hier: „ALLE MACHEN MIT“ beim Sackhüpfen, bei Eierlauf, Rollerrennen und Kissenschlacht. Wir freuen uns auf farbenfrohe Gesichter an der Kinderschmink-Station. Unsere Schuleltern sorgen für selbstgemachte Kuchen und leckeres Backwerk. Kollegen und Auszubildende der OKS-Lehrküche aus der Magdeburger Str. 241 in Schönebeck richten eine Grill- und Gulaschsuppen-Station aus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und einen vergnüglichen Nachmittag von 14:00 bis 17:00 Uhr in der Elbenauer Str. 24 in Schönebeck. Gern geben wir interessierten Eltern Auskunft zu unserem Schulkonzept und beraten persönlich zum Schuljahr 2010/2011.